AUSBILDUNG

In der Schule für Taijiquan & Qigong können Sie unter der Leitung von Michael Plötz und seinem Team im Yang Stil Übungssystem nach Patrick Kelly in der Tradition von GM Huang Xingxian (GM Zheng Manqing) ausgebildet werden.

Das Erlernen dieses traditionellen Übungssystem mit seinen einzelnen Trainingselementen entspricht dem ersten Schritt der Ausbildung, der Eigenerfahrung genannt wird.

Üblicherweise werden, spätestens nachdem der Deutsche Dachverband Qigong & Taijiquan (DDQT) die verschiedenen Kategorien von Ausbildung (Kursleiter, Lehrer, Lehrerausbilder) eingeführt hat, Ausbildungen in 1-3 Jahreskursen von den verschiedenen Anbietern angeboten. Unserer über dreißigjährigen Unterrichts- und Lehrerfahrung hat uns aufgezeigt, dass die Eigenerfahrung das wichtigste Grundelement für das Lernen, Verstehen und Vertiefen und vor allem für die spätere Weitervermittlung ist. So gewährleisten wir in unserem Unterricht einen höheren Standard als bundesweit vom DDQT gefordert und sprechen von einem 7 Jahres-Training in der ersten Stufe der Grundausbildung in enger Lehreranbindung. Dieses Zeitfenster schafft Raum für die stattfindenden subtilen Veränderungsprozesse auf der physischen, emotionalen und mentalen Ebene und deren Einordnung im Lernprozess. Interessanterweise bestätigt uns hierin auch die Erkenntnisse der Zellbiologie, da der Körper zur kompletten zellulären Erneuerung ca. 7 Jahre zu benötigen scheint. Hieran schließen sich weiter aufbauende Stufen der Ausbildung (7-Jahreszyklen) an. Dieses traditionelle Übungssystem fokussiert auf der Koordination und Verfeinerung der Körper – Energie – Geist Verbindung (Body-Energy-Mind oder Jing-Qi-Shen). Neben der vielschichtigen Verbesserung der physischen Koordination und Gesundheit, steht die emotionale Balancierung und die mentale Schulung des Geistes im Fokus des Trainings. Deshalb wird es auch das „Innere Taiji“ genannt und repräsentiert eine Übungsform des Qigong (Neigong). Die Unterrichtsinhalte orientieren sich an den Lern- und Ausbildungskriterien unserer (über hundertjährigen) Traditionslinie.

Diese Ausführungen bitten wir vor dem Hintergrund zu sehen, dass im Training(Ausbildung) der traditionellen Stile von einem mehrstündigen täglichen Training von mehr als zehn Jahren ausgegangen wird. Wohlgemerkt sind dies die Erfahrungszeiten, der Lehrer/Meister, die das Taiji und Qigong geprägt haben.

Dem zeitlichen Rahmen, der anfänglich schrecken mag, steht die ehrliche Erfahrung und Aussage von den erfahrensten Lehrern in diesem Gebiet gegenüber und sollte zum Nachdenken anregen. D.h. auch wenn man heutzutage eher mit kürzeren Ausbildungszeiten mit schnellen Entwicklungsprozessen vertrauter ist, kann dies nicht über die viele Generationen hinweg gegebenen Erfahrungen der Stilvertreter hinwegtäuschen und soll deshalb hier genauso Erwähnung finden.

Insofern sollte Jede*r, die/der sich mit dem Gedanken trägt unterrichten zu wollen, sich fragen, was die tiefe Motivation dazu ist? In keiner Art Beruf ist es so, dass sich schnell komplexe Erfahrungen, Umsetzung und weise Einsichten erzeugen lassen. Deshalb sollte die Motivation der langen Eigenerfahrung im Vordergrund der Ausbildung stehen, bevor dies weitergegeben wird. Genau dies können wir hier gewährleisten und freuen uns über Ihr Interesse.

Durch meine langjährige Trainings- und Unterrichtserfahrung sehe ich mich in der Lage Sie gut und individuell im Lernprozess und Ihre Entwicklung in dieser Trainingsform nachhaltig zu unterstützen.

Bei Interesse wenden Sie sich gerne an mich, Sie sind herzlich willkommen!

Die Schule ist Gütesiegelträger des Deutschen Dachverbands Qigong & Taijiquan
und zertifizierter Lehrerausbilder für Taijiquan & Qigong